Hundewelpen - Kaufvertrag

Der " Zwinger vom Evaschacht "

Inh.Uwe Stierand
Evaweg 09 in 06179 Steuden / OT Etzdorf
Telefon 034601/22473 Fax: 034601/26181

verkauft, zu den als Bestandteil dieses Vertrages geltenden und umseitig abgedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen " Zwinger vom Evaschacht "

an 
Name: Vorname:
Wohnhaft in 
Straße: 

PLZ/ Ort 

Telefonnr.:

einen Hund der Rasse
Name des Hundes:
Wurftag:

Zuchtbuch-Nr............. /.ICR. tätowiertes Kennzeichen: 

Ort der Kennzeichnung: linkes Ohr

zum Preis von ....,..€ 

zuzüglich19 % Mwst. .......,.. €  

Gesamtbetrag: ...........,.. € 

Für den Hund wurden vom ICR e.V. ( InternationalenClub der Rassehundezüchter e.V.) Papiere ausgestellt, welche durch den Käufer übernommen werden.

Dem Hund wurden die im übergebenen, zum Vertragsgegenstand gehörenden, Impfausweis dokumentierten, Impfungen verabreicht.

Wir haben den Hundewelpen am ........... 200.. mi Frontline entfloht. Eine Wiederholung dieser Behandlung sollte 4 - 6 wöchentlich erfolgen. 

Der Hund wurde von uns regelmäßig mit Banminth entwurmt.

Wir empfehlen in ca. 3 Wochen den bei uns gekauften Hundewelpen einem praktizierenden Tierarzt vorzustellen.

Der Hund ist augenscheinlich gesund und hat keine sichtbaren Mängel. Der Käufer hat sich von dem Zustand des Hundes überzeugt.

Ich verweise ausdrücklich auf die umseitig abgedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen des " Zwinger vom Evaschacht ", in dessen Namen und zu dessen Gefahr ich diesen Kaufvertrag abschließe.

Die AGB sind dem Käufer bekannt und werden durch Unterschrift ausdrücklich bestätigt.

zusätzliche Vereinbarungen:

Es bestehen keine vertragsrelevanten mündlichen Nebenabreden.

DasVertragswerk umfaßt 3 Seiten auf 3 Blatt Papier.

Steuden,d..................200..

Betrag dankend in bar erhalten:

Käufer

Verkäufer

Sehr geehrte Hundefreundin,

Sehr geehrter Hundefreund,

wir heißen Sie recht herzlich willkommen in den Reihen der stolzen Hundebesitzer.

Nachdem nun das Verbraucherschutz - Gesetz in Kraft ist, ist es möglich, mit seinen Kunden Einzelverträge abzuschließen, die dann die Bedingung enthalten, unter denen beide Parteien in geschäftliche Beziehung zueinander treten. Unter diesen Gesichtspunkten haben wir unsere AGB zusammengestellt und weisen darauf hin, dass dieser Kaufvertrag einen privatrechtlichen Kaufvertrag zwischen zwei Nichtkaufleuten darstellt.

Leider ist es uns nicht möglich, Ersatz zu leisten, wenn Sie Reklamationen nicht innerhalb der in meiner AGB vorgesehenen Zeit vorbringen. Ich möchte besonders auf Ziffer IV und VII hinweisen

Weiterreichende Zusagen, wie z.B. Übernahme von Tierarztkosten usw. können wir nicht geben, auch nicht, wenn aus einem tierärztlichen Zeugnis hervorgeht, dass die Behandlung durch unser Verschulden notwendig war.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Hund kann Durchfall, Ungeziefer sowie Infektionskrankheiten haben. Sie können ihn innerhalb 48 Stunden zurückgeben.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für den Verkauf und bei Bestellung von Rassehundewelpen gelten die auf dem Vertrag umseitig abgedrucktenALLGEMEINENGESCHÄFTSBEDINGUNGEN des "ZWINGER VOM EVASCHACHT"

Mit hundefreundlichen Grüßen verbleiben wir,

Ihr...einfach tierisches Team vom Zwinger vom Evaschacht  

Allgemeine Geschäftsbedingungen des " ZWINGER VOM EVASCHACHT"

Geltungsbereich

Diese AGB gelten bei allen Handelsgeschäften, bei denen Herr Uwe Stierand, von Ihm beauftragte Dritte oder deren Beauftragte mindestens einseitig beteiligt sind.

I.Vertragsabschluß:

Bestellungen werden so schnell wie möglich, jedoch nach der Reihenfolge des Eingangsdatums beim Verwender dieser AGB`s ausgeführt. Als Eingangsdatum gilt der Tag, an welchem eine Anzahlung in Höhe von 35 % des Bestellwertes beim Verwender eingeht. Der Bestellwert ist der Wert der Bestellung zu den am Bestelltag gültigen Brutto - Tagespreisen. Ein Anspruch auf Lieferung innerhalb einer bestimmten Frist oder zu einem bestimmten Zeitpunkt besteht nicht. 

Der Besteller hat, unter Entrichtung einer Aufwandsentschädigung an den Verwender, in Höhe von 25%, des Bestellwertes, sofern der Besteller/Käufer nicht geringere Aufwendungen nachweist, nach 210 Tagen ein Rücktrittsrecht, wenn er schriftlich und unter Setzen einer Nachfrist von 60 Tagen, dem Verwender den Rücktritt erklärt hat und der Verwender die Lieferung unterlassen hat. Weitere Ansprüche des Käufers entstehen nicht. Bei Nichtannahme der fristgerechten Lieferung wird die Anzahlung zur Aufwandsentschädigung, sofern der Besteller/Käufer nicht geringere Aufwendungen nachweist.

Bestellungen werden ohne Gewähr für rechtzeitige Lieferung angenommen. Liefermöglichkeit bleibt immer vorbehalten.

Gibt der Käufer ein Tier innerhalb 48 h zurück, ohne einen Anspruch auf Wandlung zu haben, so erhält er 70 % des gezahlten Nettopreises erstattet, sofern der Besteller/Käufer nicht geringere Aufwendungen nachweist.

II.Preise:

Alle in den diesbezüglichen Listen aufgeführten Nettopreise sind freibleibend. Es gilt in jedem Fall der am Tage der Lieferung gültige Preis desVerkäufers. Liegt der Tagespreis mehr als 20% über dem gültigen Listen-cirka-Preis, steht dem Besteller / Käufer ein Rücktrittsrecht gem. §§ 346ff. BGB zu. Darüber hinausgehende Ansprüche bestehen nicht.

III.Zahlung - Zahlungsverzug:

1.Der Kaufpreis und Preise für Nebenleistungen sind bei der Übergabe und Aushändigung der Rechnung/Quittung in bar fällig.

2.Zahlungsanweisungen, Schecks und Wechsel werden nur nach besonderer Vereinbarung und nur zahlungshalber und unter Berechnung aller Einziehungs- und Diskontspesen angenommen.

3.Gegen Ansprüche des Verkäufers/Verwenders kann der Besteller/Käufer nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung unbestritten ist oder ein rechtskräftiger Titel vorliegt; ein Zurückbehaltungsrecht kann nur geltend gemacht werden, soweit es auf Ansprüche aus dem Kaufvertrag beruht.

4.Verzugszinsen werden mit 8 % p.a. über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank berechnet.

IV.Gewährleistungs- und Haftungsausschluß:

1.Insbesondere haftet der Verkäufer/Verwender nicht für verborgene Mängel, gleich welcher Art, die er selbst nicht erkannt hat. Diesgilt auch für zuchtausschließende Fehler und für Fehler, die sich im Laufe der Entwicklung herausstellen. Ebenso ist die Haftung für eine ordentliche Entwicklung selbst ausgeschlossen, da diese in erster Linie von der Ernährung, Haltung, Pflege und eventuellen Erkrankungen abhängig ist.

2.Der Käufer hat sich vor Vertragsabschluß vom vertragsgerechten Zustand des Tieres (Vertragsgegenstandes) überzeugt und diesen für gegeben mit seiner Unterschrift anerkannt.

3.Weitergehende, als in diesem Vertrag vereinbarte Ansprüche bestehen in keinem Fall. Insbesondere gehen alle, etwa bei dem Besteller / Käufer angefallenen Tierarztkosten immer zu dessen eigenen Lasten. Dies gilt auch, wenn Tiere innerhalb der Inkubationszeit an einer Infektionskrankheit erkranken, da diese bei Übergabe optisch nicht erkennbar war.

V.Lebensgarantie

Bei zusätzlichem Abschluß einer "Lebensgarantie" erhält der Besteller/Käufer eine Urkunde. Während der Garantiezeit, welche mit dem Erreichen der Einjährigkeit des Tieres endet, hat der Käufer Anspruch auf kostenlosen Ersatz durch ein maximal einjähriges Tier der gleichen Art und Rasse. Bei Abschluß der Lebensgarantie wird die Urkunde zum Vertragsbestandteil.

Für die Gültigkeit der Lebensgarantie hat der Käufer folgendes zwingend notwendig zu beachten:

1.Bei Erkrankung oder Unfällen ist sofort tierärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

2.Jeder Todesfall ist sofort, binnen 2 h per Telefon / Fax und binnen 48 h in geeignet nachvollziehbarer Schriftform zu melden. Die Form des eingeschriebenen Briefes ist hierfür zwingend vereinbart. Für die Fristwahrung gilt der Eingang beim Verwender. 

3.Kann der behandelnde Tierarzt die Todesursache nicht einwandfrei feststellen, ist die Sektion durch eine staatliche Untersuchungsanstalt zu veranlassen. 

4.Atteste des Tierarztes oder Sektionsbefunde sowie Krankheitsberichte sind sofort per Einschreiben zuzusenden.

5.Auf Attesten und Untersuchungsbefunden muß die Täto-Nr. ausdrücklich vom Tierarzt bescheinigt sein.

6.Alle Kosten für den Tierarzt und anderer Untersuchungen trägt der Besteller/Käufer.

7.Bei einem begründeten Garantieanspruch erhält der Besteller/Käufer baldmöglichst ein anderes maximal einjähriges Jungtier. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. 

VI. 

Sollten dennoch Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden, werden nur Zeugnisse bzw. Untersuchungsbefunde von staatlichen Untersuchungsanstalten anerkannt.

VII.

Der Käufer darf das Tier nicht an Versuchsanstalten, Tierheime bzw. gewerbliche Händler weitergeben. Ferner verpflichtet sich der Käufer, den Verkäufer über den Verbleib des Tieres zu informieren. Der Käufer unterwirft sich einer Vertragsstrafe in Höhe des anderthalbfachen Verkaufspreises des bei uns gezahlten Bruttobetrages.

VIII.Gerichtsstand: Halle/Saale

eine Seite von rassehunde.de